Vortrag bei der SHG COMO am 2.7.2008 in der IKK




Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe COMO (chronisch entzündliche Darmerkrankungen) haben sich am Mittwoch im Veranstaltungsraum der Innungskrankenkasse getroffen.

Die Referentin für Patientenkommunikation Frau Barbara Bartelt kam aus dem 600 km entfernten Berlin angereist.

Das Thema war:

"Unterstützende Tipps im Alltag der Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen."

Frau Bartelt erklärte die beiden Krankheitsbilder Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa anhand einer Schautafel des Verdauungstrakts. Sie besprach die verschiedenen Medikamente wie Mesalazin, Tabletten, Micropellets und Mesalzin-Rektalschaum.

Frau Bartelt zeigte wie man Micropellets schlucken kann und wie Rektalschaum anwendet wird.

Weiter ging es mit Folgeerkrankungen wie Knochenschwund der Osteoporose. Vorbeugende Maßnahmen, eine Substitution von Kalcium und Vitamin D und Bewegung.

Zuletzt ging Frau Bartelt noch auf Nahrungsergänzungsmittel ein.

Die Vorsitzende Frau Riedl bedankte sich mit einem Päsent bei der Referentin und verabschiedete die Mitglieder in die Sommerferien.

Auskünfte zur SHG COMO gibt Evelyn Riedl Tel. 07171/795150 oder Homepage : www.como-gmuend.de